Logo
Login click-TT
01.10.2016

KEM 2016 Nachwuchs am 17./18.09.2016 Michael Fuchs krönt sich zum Kreismeister - Richtsberger setzt sich gegen Favorit Nils Feußner durch

Bei den Kreismeisterschaften der Jugend und Schüler, die am Wochenende vom 1. TTV Richtsberg in der eigenen Großsporthalle ausgerichtet wurden, ließ das Teilnehmerfeld einmal mehr zu wünschen übrig. In sechs Konkurrenzen meldeten insgesamt lediglich 59 Spielerinnen und Spieler.

Die Konkurrenz der männlichen Jugend hielt einige Überraschungen parat. So gelang Nils Feußner (VfL Marburg), als klarem Favoriten, mit 4:0 Siegen der souveräne Gruppensieg, doch schon in Gruppe B setzte sich mit Jonas Stiehler (TTV Ebsdorfergrund) ein Außenseiter gegen den zweiten Titelfavoriten Michael Fuchs (1. TTV Richtsberg) durch. Im Halbfinale trafen dann mit Fuchs und Feußner die beiden besten Spieler des Turniers aufeinander und auch hier gewann in einem dramatischen Fünfsatzduell der Außenseiter Fuchs. Im zweiten Halbfinale gelang Stiehler ein glattes 3:0 gegen Luis Frettlöh (TSV Marbach). Fuchs ließ sich im Endspiel den Titel nicht mehr nehmen und bezwang Stiehler in vier Sätzen. Fuchs, der im Vorjahr bereits den Titel bei den A-Schülern feierte, gewann an der Seite von Feußner auch den Doppeltitel. Die Marburg-Richtsberger-Kombination setzte sich mit 3:0 gegen Luca Mankel / Ole Nahrgang (TTV Schröck) durch. Bei der weiblichen Jugend konnte Celin Winter (TTC Sichertshausen) ihren Titel hauchdünn verteidigen. Bei nur vier Teilnehmerinnen lagen Winter, Celina Weber (TTC Anzefahr) und Victoria Wilhelm (TTV Stadtallendorf) mit 2:1 Siegen gleichauf. Das beste Satzverhältnis sprach für Winter (8:3) vor Weber (6:4) und Wilhelm (6:5). Im Doppel war das Sichertshäuser Duo Anna Hemer / Winter nicht zu bezwingen. Beide setzten sich gegen Weber / Wilhelm mit 3:1 durch.

Die A-Schüler Konkurrenz dominierten mit Jonas Riedesel und Stiehler Akteure aus dem Ebsdorfergrund. Beide gewannen ihre Vorrundengruppen mit 4:0 und gaben im Halbfinale gegen Alexander Weinand (TTC Eintr. Burgholz-Kirchhain) und Jan-Luca Komorowski (TTC Ginseldorf) keinen Satz ab. Den Titel schnappte sich im Endspiel Riedesel, der seinen Vereinskameraden mit 3:1 bezwang. Bronze ging an Komorowski, der Weinand nur knapp mit 3:2 besiegen konnte. Im Doppel waren Riedesel / Stiehler eine Klasse für sich. Ein ungefährdeter Viersatzsieg über Weinand / Lukas Becker (Burgholz / Breidenstein) bedeutete Gold. Ebenfalls nur vier Spielerinnen nahmen bei den A-Schülerinnen teil. Jule Feußner zeigte sich hier mit drei Siegen überlegen. Platz 2 ging an Lena Emmerich (TTC Ginseldorf) vor Chyenne Heimann (TV Biedenkopf). Das Doppelfinale gewannen Feußner / Romy Vollmerhausen (Marburg / Anzefahr) gegen Heimann / Emmerich mit 3:0.

Bei den jüngsten Teilnehmern, in der B-Schüler-Klasse fanden 15 Spieler und bei den C-Schülern neun Spieler den Weg in die Halle. Favorit Bartosz Nowek (TTV Stadtallendorf) gewann zunächst seine Vorrundengruppe genauso deutlich wie sein Doppelpartner Jan Hoos (TTV Stadtallendorf). An Spannung kaum zu überbieten waren dann aber die Halbfinals, in denen Nowek und Hoos sowie Jonas Becker (TTC Breidenstein) und Tim Vaupel (TV Biedenkopf) aufeinander trafen. Beide Einzel gingen in den Entscheidungssatz, in dem Nowek mit 13:11 und Becker mit 11:7 die Oberhand behielten. Auch das Finale zehrte an den Nerven. Becker erspielte sich eine 2:0-Führung, doch Nowek glich aus und sicherte sich mit 11:8 im Entscheidungssatz den Titel. Im Doppelfinale zeigte sich das Stadtallendorfer Duo ebenfalls Nervenstark und bezwang Lennart Langlie / David Wiegand (TSV Amönau) erst im finalen Durchgang. Damit die C-Schüler reichlich Spielpraxis sammeln konnten, wurde der Kreismeister im System Jeder-gegen-Jeden ermittelt. In acht Spielen ungeschlagen blieb der Ginseldorfer Cedric Fuchs, der sich vor den beiden Amönauern Mathis Schmidt (7:1) und Julius Damm (6:2) durchsetzte. Fuchs setzte sich auch im Doppel gemeinsam mit Fabian Braun (TTC Ginseldorf) die Krone auf. Das Ginseldorfer Doppel gewann mit 3:1 gegen die Biedenkopfer Kombination Semih Karapinar / Fabian Beck.

Die inoffizielle Vereinswertung gewann mit dreimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze der TTC Ginseldorf vor dem TTV Ebsdorfergrund (3/2/0) und dem TTV Stadtallendorf (3/1/1).